Immer für sie da wenn’s mal nicht so abläuft…

Ratgeber gegen Verstopfungen im Keller

Keller Abfluss verstopft – was nun?

Es ist heute üblich, dass Planer und Hauseigentümer im Keller einen Bodenablauf einbauen. Diese an sich praktische Abflussmöglichkeit im Kellergeschoss kann sich allerdings ebenso wie andere Abflüsse mit Fremdstoffen zusetzen und verstopfen. Das ist besonders dann wahrscheinlich, wenn der Abfluss im Keller nicht regelmäßig gereinigt wird. Verstopfungen können gerade bei Abschlüssen in Kellern zu erheblichen Schäden führen, die sogar das Mauerwerk angreifen. Unter Umständen wird es auch zunächst nicht bemerkt, dass der Keller Abfluss verstopft ist. Wir beschreiben in diesem Beitrag, wie es zu Verstopfungen im Keller Abschluss kommen kann, was im Akutfall einer Verstopfung zu tun ist und wie man Verstopfungen vorbeugen kann. Ein professionelles Rohr- und Kanalreiniger Unternehmen kann Ihnen im Zweifelsfall die beste Unterstützung bieten, wenn der Keller Abfluss verstopft.

Zurück zur Übersicht

Bodenablauf einbauen – warum der Abfluss im Keller Ihre Aufmerksamkeit erfordert

In unseren Kellerräumen finden sich häufig Waschküchen, Trockenräume und Werkstatteinrichtungen. Besonders in Waschküchen und Trockenräumen wird regelmäßig ein Bodenablauf eingebaut. Über ihn wird das Abwasser, das beim Waschen und auch Trocknen entsteht, abgeführt. Vielfach sind die Bodenabläufe deshalb mit Hauptabflussrohren verbunden. Auch, wenn man beispielsweise im Kellerraum eine Sauna und gleich noch eine Nasszelle dazu verbaut hat, kommt man an einem Bodenablauf im Kellergeschoss nicht vorbei. Reinigung und Wartung werden bei Kellerabläufen häufig etwas vernachlässigt. Schließlich hat man den Bodenablauf nicht immer wie etwa ein Abflussrohr in der Küche vor Augen. Unangenehme Gerüche und ein schlechter Ablauf fallen deshalb meist später auf als in den typischen Nassräumen nahe den Wohnräumen wie Küche und Bad. Feuchtigkeitsschäden, die durch verstopfte Abflüsse im Kellergeschoss entstehen, sind für die Bausubstanz aber besonders gefährlich. Diese Schäden treten buchstäblich an der Wurzel des Bauwerks auf und können sich durch das Mauerwerk immer weiter ausbreiten. Feuchtigkeit im Keller breitet sich schnell durch das ganze Haus aus. Neben Schäden am Mauerwerk können auch Schimmel und schlechte Gerüche die Feuchtigkeit begleiten. Ihnen ist schwer beizukommen, wenn sie sich ausgebreitet haben.

Zurück zur Übersicht

Wie der Keller Abfluss verstopft

Verstopfungen in Abflussrohren entstehen auf unterschiedliche Art und Weise. Wenn Sie beispielsweise einen Bodenablauf einbauen, um das Abwasser einer Waschmaschine aufzunehmen oder bei einem Kondenstrockner die entzogene Feuchtigkeit über den Abfluss entsorgen, geraten Flusen und Textilfasern mit in das Rohr. Ebenso flie0en bei einer Dusche Seifenreste und Haare in den Abfluss. Stäube und Materialreste aus einer Werkstatt im Kellergeschoss können ebenfalls den Kellerabfluss verstopfen. Ist ein großes Abflussrohr an den Kellerabfluss angeschlossen, gelangen von dort aus ebenfalls Ablagerungen in den Einflussbereich des Ablaufs. Werden Ablagerungen nicht regelmäßig entfernt, verbessern sie die Haftung von Fremdstoffen im Rohr. Das bedeutet beispielsweise, dass Fussel und Textilfasern aus einer Waschmaschine noch leichter im Abflussrohr kleben bleiben. Zunächst bilden sich meistens Engstellen. Diese wachsen durch weiter hinzukommende Fremdstoffe immer weiter zu, bis am Ende eine Verstopfung entsteht. Meist deuten schlechte Gerüche aus dem Abflussrohr im Vorfeld darauf hin, dass bereits Ablagerungen und Engstellen vorhanden sind. An den unangenehmen Gerüchen kann man deshalb erkennen, dass sich hier eine Verstopfung anbahnen kann.

In manchen Fällen sind auch externe Faktoren dafür verantwortlich, dass ein Rohr insgesamt verstopft. Dringen beispielsweise Baumwurzeln von außen in das weiterführende Abflussrohr ein, kann sich das bis nach hinten zum Keller Abfluss auswirken, der ebenfalls verstopft ist. Gleiches gilt, wenn das Hauptabflussrohr noch an weitere Zuflussstellen angeschlossen ist und von dort aus massive Fremdstoffe wie beispielsweise Fettablagerungen aus der Küche sowie ähnlich verstopfende Substanzen das Hauptabflussrohr verschließen.

Unter Umständen führen auch Baufehler wie falsche Steigungs- und Neigungswinkel bei den Hauptabflussrohren dazu, dass Verstopfungen verstärkt auftreten können. Welche Umstände bei Ihnen konkret eine Verstopfung ausgelöst haben, diese Frage kann Ihnen ein professioneller Rohr-und Kanalreiniger am besten beantworten.

Zurück zur Übersicht

Die Verstopfung im Kellerabfluss mit eigenen Mitteln entfernen?

Die meisten Betroffenen stellen fest, dass der Keller Abfluss verstopft ist, wenn das Wasser schlechter abläuft. Im schlimmsten Fall läuft es gar nicht mehr nach. Kann man sich in diesem Fall mit eigenen Hilfsmitteln wie beispielsweise einer Spirale behelfen, um die Verstopfung zu beseitigen? Das ist häufig nur möglich, wenn die Verstopfung oben nahe am Abflussrohreingang sitzt. In diesem Fall kann man mit einer handelsüblichen Spirale aus dem Baumarkt erfolgreich sein. Wenn es allerdings um tiefer sitzende Verstopfungen im Abflussrohr geht, reicht die Spirale dort nicht mehr hin. Außerdem ist nicht auszuschließen, dass nach Beseitigung einer oberflächlichen Verstopfung im oberen Bereich des Rohres noch weitere Ablagerungen in tieferen Bereichen vorhanden sind. Es sollten keine aggressiven chemischen Rohrreiniger zum Einsatz kommen. Solche Mittel können die Rohrleitung insgesamt beschädigen und den potenziellen Schaden noch vergrößern. Typische Hausmittel wie Backpulver und Haushaltsnatron führen meist nicht zum Erfolg. Eigenbemühungen zur Beseitigung der Verstopfung sind insbesondere dann erfolglos, wenn externe Faktoren zu einer Verstopfung am Hauptabflussrohr geführt haben. Ohne Unterstützung eines professionellen Rohrreinigers kann in diesem Fall regelmäßig auch der Ort der Verstopfung nicht eindeutig lokalisiert werden.

Zurück zur Übersicht

Der Akutfall: Keller Abfluss verstopft – der Profi hilft

Bei einer ernsthaften akuten Verstopfung des Abflusses im Keller ist der Profi gefragt. Professionelle Rohr- und Kanalreiniger verfügen nicht nur über die entsprechende Erfahrung mit Ablagerungen und Verstopfungen in Abflussrohren. Sie bringen außerdem das passende Werkzeug zur Analyse und zur Beseitigung der Verstopfung mit. Die spezialisierten Unternehmen können deshalb den Ort der Verstopfung genau lokalisieren, auch etwaige Schäden im Abflussrohr feststellen und die Verstopfung schnell und zuverlässig beseitigen. Fräsen, Bohrer und Hochdruckspül-Aggregate gehören zur Standardausrüstung der professionellen Rohrreiniger. Eine TV-Untersuchung schafft Klarheit zur Ursache einer Verstopfung, gleich, wie tief im Abflussrohr diese verborgen ist. In den meisten Fällen verfügen die Profis in Sachen Abflussreinigung auch über einen Notdienst, der rund um die Uhr einsatzbereit ist. Auf diese Weise kann bei einer akuten Verstopfung auch meist ein größerer Schaden vermieden werden.

Zurück zur Übersicht

Verstopfungen vorbeugen durch regelmäßige Kontrolle, Wartung und Sanierung

Es ist kaum zu vermeiden, dass ein gewisser Anteil von Fremdstoffen in ein Abflussrohr im Keller gelangt. So steigt die Wahrscheinlichkeit, dass irgendwann der Keller Abfluss verstopft. Hier ist meist die Frage nicht „ob“, sondern „wann“. Damit sich Engstellen und wachsende Ablagerungen gar nicht erst bilden, sollten die Abflussrohre regelmäßig kontrolliert werden. Der Eigenkontrolle sind dabei Grenzen gesetzt, weil sich hier nur oberflächliche Ablagerungen und beginnende Verstopfungen in der Nähe des Abflussgitters erkennen lassen. Auch zur Kontrolle und gegebenenfalls Reinigung sollte deshalb in regelmäßigen Abständen ein professioneller Rohr- und Kanalreiniger hinzugezogen werden.

Auch bei Kontrolle/Wartung/Reinigung kommt den Profis die professionelle Ausstattung und Kompetenz in Sachen Abflussrohr zugute. Die TV-Untersuchung erkennt bereits hartnäckige Ablagerungen und gegebenenfalls auch Schäden am Abflussrohr, bevor es zu einer akuten Verstopfung, einem Rohrbruch oder anderem Schadenereignis kommt. Nach einer Wartung können die betroffenen Rohre mit Hochdruck gereinigt werden, sodass vorhandene Ablagerungen ausgespült werden. Werden bei einer Untersuchung entsprechende Schäden entdeckt, kann mit einer Rohrsanierung ein schlimmerer Schaden verhindert werden. Manchmal stellt sich auch heraus, dass der Einbau des Bodenablaufs wenig sachgemäß erfolgt es und/oder nicht ideal an die vorhandenen Leitungsverhältnisse angepasst wurde. Erneut einen Bodenablauf einbauen kann hier eine gute Entscheidung sein. Professionelle Rohr- und Kanalreiniger sind erste Ansprechpartner, wenn es um Abflussrohre und Verstopfungen geht. Sie beraten umfassend und können den Zustand von Abflussrohren exakt bestimmen.

Rohrreinigung Knappe ist Ihr Experte für Rohr- und Kanalreinigung, TV-Untersuchung, Dichtheitsprüfung und Kanalsanierung im Darmstädter Raum. Rund um die Uhr für Sie erreichbar, zuverlässig, erfahren und kompetent.

Zurück zur Übersicht

Weitere Leistungen:

Dichtheitsprüfung Aschaffenburg

Rohr- & Kanalreinigung

Wir sind rund um die Uhr erreichbar und Einsatzbereit. Verstopfungen von Abflüssen Rohr oder Kanalleitungen…

mehr lesen…
Dichtheitsprüfung Aschaffenburg

TV-Untersuchung

Für Abflussprobleme gibt es die verschiedensten Gründe. Störungen, durch zum Beispiel Ablagerungen, Wurzeleinwuchs, …

mehr lesen…
Dichtheitsprüfung Aschaffenburg

Dichheitsprüfung

Dichtigkeitsprüfungen gemäß der gesetzlichen Eigenkotrollverordnung von Abwassersystemen…

mehr lesen…
Dichtheitsprüfung Aschaffenburg

Kanalsanierung

Kanalsanierung ist eine grabenlose Reparatur der Abwasserleitung um Undichtigkeiten oder Risse…

mehr lesen…